FAQ

  • Welche Allergiestoffe sind in Kim's Chocolates enthalten?

    Die Nüsse, die wir in unserer Fabrik verarbeiten, sind:

    • Mandeln
    • Haselnüsse
    • Cashewnüsse
    • Pistazienkerne
    • Walnüsse
    • Macadamianüsse

    Auch wenn das Produkt die oben genannten Allergiestoffe nicht enthält, kann Kim's Chocolate ihr Nichtvorhandensein im Produkt nicht garantieren, daher schreiben wir auf jede Verpackung: "Kann Spuren enthalten von...".

    Wir bemühen uns sehr, alle Nährwertinformationen so aktuell und akkurat wie möglich zu halten. Bitte lesen Sie die Produktverpackung immer sorgfältig.

     

  • Sind Kim's Chocolates glutenfrei?

    • 47-50g Tafeln / 100g-300g-400g-500g Tafeln

    Diese Produkte sind glutenfrei und können ohne Bedenken von Menschen mit Glutenallergie oder Intoleranz konsumiert werden. Theoretisch kann es Kontaminationen von anderen Produktionslinien geben. Doch selbst in solchen Fällen wäre die Menge an Gluten unbedeutend und deutlich unter der Grenze, die eine Angabe als "glutenfrei" verhindert.

    • 75g gefüllte Schokoriegel

    Die folgenden Zutaten enthalten Gluten:

    • Keksstückchen (Spekulatius)
    • Feuilletine
    • Puffreis (allerdings nur durch Querkontamination)

     

  • Sind Kim's Chocolates für Vegetarier geeignet?

    Ja, Kim's Chocolates sind für Vegetarier geeignet.

  • Enthält Ihre Schokolade Erdnüsse?

    Im August 2012 kündigte Kim's Chocolates an, eine Erdnuss-freie Produktionsanlage zu betreiben.

    Es ist in den Richtlinien der Firma genauestens vorgeschrieben, dass im gesamten Fertigungsprozess keine Produkte, die Erdnüsse oder Spuren davon enthalten, erlaubt sind.

  • Sind Kim's Chocolates koscher?

    Kim's Chocolates sind von der Triangle K-Organisation zertifiziert, die weitgehend von der internationalen jüdischen Gemeinschaft anerkannt wird. Jedes Jahr wird die Fabrik von Rabbi Hod von Triangle K geprüft. Er untersucht den Zustand aller Zutaten. Aufgrund dieser Kontrolle werden alle Produkte, außer Schokolade mit frischer Sahne, als "koschere Milchprodukte" bezeichnet.

    "Koscheres Milchprodukt" bedeutet, dass das Produkt Spuren von Milch enthält oder in Kontakt mit Milch war. Das bedeutet, dass jene, die streng koscher leben, mindestens zwei Stunden zwischen einer fleischhaltigen Mahlzeit und dem Genuss von Kim's Chocolates warten sollten.

  • Warum wird Schokolade weiß?

    Die Farbveränderung der Schokolade nennt sich "Fettreif" und ist ein großes Problem, welches dazu führen kann, dass die Schokolade zum Verkauf ungeeignet ist. Das Ziel der untenstehenden Informationen ist, schokoladenliebende Einzelhändler und Konsumenten darüber zu informieren, welche Vorgänge den Fettreif auslösen und wie man sie kontrolliert. 

    FETTREIF

    Schokolade besteht aus mindestens zwei verschiedenen Teilen: Die Hülle und die Füllung und jede davon hat eine andere Komposition.

    Die Hülle ist aus echter Schokolade gemacht, das heißt, das Fett kommt nur von der Kakaobutter. Doch in der Füllung können verschiedene Fettgehalte vorliegen, unter anderem Pflanzenfette, Nussöl, Butter und frische Sahne.

    Die Fette der Füllung versuchen daher in die Hülle einzudringen, da sie dort nicht vorhanden sind. Also brechen sie nach einiger Zeit durch die Hülle und das Produkt beginnt, weiß zu werden. Dies ist ein natürlicher Vorgang, der sich nicht verhindern, aber verzögern lässt.

    Wie verzögert man das?

    • Der erste Schritt, um die Wanderung von Fetten und Ölen zu verzögern, ist, die Schokolade so lange wie möglich fest zu lassen. Dies kann durch eine kühle Umgebung erreicht werden. Die Fabrik von Kim's Chocolates nutzt ein spezielles Fettsystem, welches eine gefestigte Füllung bei niedriger Temperatur produziert. Das sorgt auch dafür, dass die Füllung sofort im Mund schmilzt und dabei ihren ganzen Geschmack entfaltet. Diese Fette haben eine steile Schmelzkurve. Das bedeutet, dass eine Temperaturänderung von nur wenigen Grad dafür sorgt, dass der Anteil an flüssigen Fettmolekülen von praktisch 0% auf 100% ansteigen kann. Und diese flüssigen Fettmoleküle wandern am leichtesten in die Hülle. Kritisch wird es zwischen 20 und 25°C. Ungeeignete Lagerung, auch für nur wenige Stunden, kann die Wanderung auslösen, die sich manchmal erst einige Wochen später zeigt. Daher sollten Sie die Schokolade niemals einer Temperatur aussetzen, die höher als 20°C ist. Nochmal, der bevorzugte Bereich ist zwischen 16 und 18°C.
    • Die Qualität der Schokoladenhülle ist ein weiterer Aspekt, der den Fettreif verzögern kann. Kakaobutter hat sehr viele Kristallformen und die wichtigsten Varianten sind der α- und β-Typ. Um feste Schokoladenhüllen zu erhalten benötigt man letzteren. Um diese Kristalle zu erhalten, benutzt Kim's Chocolates hochmoderne Temperierungsmaschinen, die eine schöne, glänzende und knackige Hülle produzieren. Setzt man die Schokolade höheren Temperaturen aus, werden die β-Kristalle zu α-Kristallen und die Hülle enthält eine Mischung aus beiden Typen. Diese Kristallmischung ist übersät von mikroskopischen Lücken, durch welche die flüssigen Fette leicht austreten können. Die Barriere ähnelt nun einem löchrigen Käse. Wenn Schokolade ihren Glanz verliert und trüb wird, wird sie auch recht bald weiß werden. Die Geschwindigkeit und die Erscheinung des Fettreif hängen von der Stärke der Hülle und der Zusammensetzung der Füllung ab. Der beste Weg, dies so lange wie möglich zu verzögern, ist, die Schokolade kühl zu lagern und sie keinen Temperaturen auszusetzen, die höher sind als 20°C. Natürlich ist auch die Produktionsqualität der Chocolatiers sehr wichtig. Kim's Chocolates nutzt eine spezielle Ausrüstung, um die Qualität der Temperierung zu überprüfen.

    Fazit: Versuchen Sie die Schokolade jederzeit bei 16-18°C und in trockenen Räumen zu lagern.

KONTAKT

KIM'S CHOCOLATES N.V. - ALLE RECHTE VORBEHALTEN - Datenschutz-Bestimmungen

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

In Ordnung!